Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V.
WWW - Service



Schnee und Sonne satt auf der erlebnisreichen Winter-Harzexkursion mit der DLRG-Haddessen



'Hurra so viel Schnee' riefen die Kinder und dazu noch Sonne pur. Der Winter zeigte sich von seiner schönsten Seite, als die DLRG-Ortsgruppe zu Ihrer alljährlichen Harzexkursion vom 28.-29.Januar 2017 im Harz ankam. Vor dem DLRG-Heim in Walkenried türmten sich die Schneemassen und der Fußweg auf den letzten Metern war noch tückisch mit einer Eis- und Schneeschicht bedeckt.

Nach dem Beziehen des Quartiers im ehemaligen Gefängnis, jetzt hergerichtet zu einem sehr schönen DLRG-Heim, holte jeder sein Vesperbrot heraus und gestärkt mit heißen Tee aus Kirsten und Jens Küche starteten wir zum ersten großen Exkursionsziel: Der Weg am Harz-Südrand führte uns an Nordhausen vorbei bis zur 'Heimkehle' bei Uftrungen, eine der größten deutschen Karsthöhlen. Die Höhle hat eine Gesamtlänge von 2000 Metern und konnte ab 1920 besichtigt werden. Im 2.Welkrieg wurden hier von März 1944 bis 4.April 1945 von 1500 KZ-Häftlingen unter härtesten Bedingungen Rüstungsteile für das Jagdflugzeug JU 88 produziert. !954 wurde die Höhle wieder eröffnet. Wir konnten auf dem derzeit begehbaren Teil der Höhle auf 600 m Länge den großen Dom bewundern, einen 80 Meter tiefen Höhlensee bestaunen und zum Abschluss zog uns noch eine Laser/Lichtshow im 'Großen Dom' in ihren Bann.

Nach diesem Ausflug in die Erdgeschichte und Geschichte der Neuzeit lockte wieder Schnee und Sonne und das wurde ausgiebig nach einer Zwischenfahrt in Hohegeiß genutzt. Es gab viel Spass, keine Verletzungen und jeder konnte sich nach seinen Vorstellungen austoben,.

Zurück ins Quartier stärkten sich alle beim warmen Essen und voller Tatendrang ging es zum nächsten Event: Eisdisco in Braunlage. Hier dreht sich alles um die richtigen Schlittschuhe und um die Catering-Crew an der Bande(Kirsten und Herm), die die kleinen und großen Eiskunstläufer mit Tee und Keksen versorgten. Viel zu schnell ging die Zeit in der Eissporthalle vorbei und während der Rückfahrt ins Qurtier in Walkenried schliefen die ersten auch schon ein. Nach und nach verschwanden alle freiwillig in Ihren Kojen und um 1.00 Uhr gingen für alle die letzten Lichter aus. Mit der Posaune geweckt zu werden am Sonntagmorgen. Schon verrückt und toll zugleich. Beim Frühstück besuchte uns Gabi Miche, die 2.Vorsitzende der DLRG-Ortsgruppe Walkenried. Wir tauschten Infos über unsere Ortsgruppen aus, bedankten uns für die Überlassung des DLRG-Heimes, mittlerweile schon über Jahrzehnte, und luden sie zum Gegenbesuch ins Süntelbad Haddessen ein.

Die Möglichkeiten für das Sonntagvormittagsprogramm wurden von Teilnehmern und Betreuern intensiv diskutiert. Schlussendlich teilte sich die Gruppe auf in Schlittschuhlaufen in Bad Sachsa und Rodeln in Hohegeiss. Das bescherte naturgemäß einige Transportfahrten, aber letztendlich konnten sich alle wunschgemäß noch einmal richtig auf der Eisfläche, bzw. auf der Rodelpiste austoben. Mittlerweile war es diesig geworden, es hatte über Nacht leicht geregnet und so fiel der Abschied nicht gar so schwer. Nach Mittagessen und Verladen der Ausrüstung und der Privatsachen und Reinigung des Quartiers versammelten sich alle zu letzten Ballspielen und dem obligatorischen Abschlusstoto vor dem DLRG-Heim. Diesmal auch zusätzlich vor dem DLRG-Bus, den die DLRG-Ortgruppe Haddessen im Oktober von der DLRG-Ortsgruppe Walkenried gekauft hatte. Sozusagen ein Heimspiel für unsern Bus. Wie üblich ging es nach dem obligatorischen Boxenstopp auf der Raststätte 'Hildesheimer Börde' zurück zum Startpunkt: Parkplatz der Firma Möbel-Franz in Pötzen. Müde, aber zufrieden konnten die Kinder und Erwachsenen Ihre Weiterfahrt antreten. Um 20.00 Uhr war auch das Gruppengepäck wieder verstaut und Bus und Anhänger standen wieder in der Garage in Höfingen.

Im nächsten Jahr geht es bestimmt wieder i n den Harz: Auf zu neuen Exkursions-Abenteuern. Dank vor allem sage ich hier Jens und Kirsten, die als Betreuer und Küchen-Crew alles gegeben haben. Dank auch an Sascha und Melanie, die zusammen mit ihren Kindern dabei waren und unfallfrei die Fahrt mit ihrem 7-Sitzer bewältigten. Dank auch an die DLRG-OG Walkenried dafür, das wir wieder Gast sein durften in Ihrem schönen DLRG-Heim am sonnigen Südharz.

Herm Henkel, 1.Vorsitzender