Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V.
WWW - Service

DLRG-Ortsgruppe ist eng mit dem Bad verbunden

Feier des 40-jährigen Bestehens

Haddessen (ah). Volksfestähnliche Stimmung herrschte bei der Feier des 40-jährigen Bestehens der DLRG-Ortsgruppe Haddessen im Süntelbad. Dabei wurde ein abwechslungsreiches Programm geboten. So konnten die Gäste das Motorboot der DLRG-Ortsgruppe Hessisch Oldendorf besichtigen und kleinere Modelle im Schwimmbecken bewundern. Mit zehn Kajaks auf einem Anhänger kam Martin Sprang vom Kanu-Club Hameln vorgefahren. Interessierte durften nach einer Einweisung sich im Schwimmbecken im Kanu-Polo üben. Eine riesige Hüpfburg wurde von Kindern belagert. Auf der Wiese vor dem Festzelt sorgten die Tanzgruppe Haddessen-Pötzen und die „Baxmänner“ aus Hessisch Oldendorf für Unterhaltung, im Festzelt brachte der Shantychor Bisperode die Gäste zum Schunkeln. Den Auftakt der Feierlichkeiten im Süntelbad bildete der Auftritt von Schrader@Parisi, die seit ihrer Jugend zusammen Musik machen. Im Festzelt boten sie handgemachten Akustik-Rock und Pop, Oldies, aber auch aktuelle Charthits vom Feinsten. Schraders leidenschaftliches Gitarrenspiel und der Gesang Franco Parisis, dessen Stimme an Bryan Adams erinnerte, begeisterten das Publikum. „An das Konzert denkt man in 20 Jahren noch“, meinte Konzertbesucher Ralf Schulte. Erst nach vier Zugaben entließen die Gäste das Duo, um sich dann bis morgens um drei Uhr von DJ Han-Z einheizen zu lassen.

Beim Festakt im dicht besetzten Zelt, der musikalisch vom Posaunenchor Fischbeck umrahmt wurde, erinnerte Herm Henkel, Vorsitzender der DLRG-Ortsgruppe Haddessen, an die Anfänge des Vereins, der sich im Jahr der Wiedereröffnung des Süntelbades gründete, und an wichtige Eckdaten in der 40-jährigen Geschichte. Abwechslungsreiches Sportprogramm für alle Altersklassen, das ganzjährig angeboten wird, Fahrten und Feste gehören seither zu den DLRG-Aktivitäten. Der Erhalt und Ausbau des Bades, die Förderung der Kinder- und Jugendarbeit, weiterhin gute Beziehungen zu anderen Vereinen, die finanzielle Unterstützung durch Politiker und viele Feste sind Wünsche des DLRG-Vorsitzenden für die Zukunft.

DLRG-Bezirksleiterin Karin Schäfer mahnte ebenfalls, das Süntelbad zu erhalten, in dem „Nichtschwimmer zu Schwimmern und Schwimmer zu Rettern ausgebildet werden“. Weit über tausend Kinder und Erwachsene haben seit 1968 im Süntelbad schwimmen gelernt, 2008 waren es 52 Kinder. Heinz Beißner, der selbst in diesem Bad zum Schwimmer wurde, las aus einem Brief von Bürgermeister Harald Krüger vor, dass die DLRG Haddessen „aus der Vereinslandschaft nicht wegzudenken“ sei. Neben vielen weiteren Gratulanten betonte Walter Reineke von der Ortswehr Pötzen, das Freibad sei der „einzige kommunale Treff im Süntel“, und „ohne die DLRG gäbe es kein Süntelbad“. Mit einem Lied überbrachte die Kindernachmittagsgruppe ihre Glückwünsche. Auch langjährige Gäste auf dem Zeltplatz wie die Motorradfreunde am Ith und eine Pfadfindergruppe aus Wuppertal gratulierten. Von den 35 Gründungsmitgliedern der DLRG Haddessen konnten 14 eine Urkunde in Empfang nehmen, darunter auch Herm Henkel.

In der Saison, die am Sonntag endete, kamen 7243 Gäste ins Süntelbad, 20 Gruppen belegten den Zeltplatz, 15 Gruppen mieteten die Grillhütte. 1084 Arbeitsstunden hat die mittlerweile 464 Mitglieder starke Ortsgruppe geleistet. Bereits am kommenden Samstag wird im Süntelbad wieder gefeiert – diesmal der Ausklang des Erntefestes der Dörfer Haddessen und Pötzen.
© Dewezet 09. September 2008


Die Mitglieder der ersten Stunde!

40 Jahr Feier DLRG-OG Haddessen - Die Premiere!

Ein besonderes Ereignis in unserer Vereinsgeschichte mit besonderen Herausforderungen sollte es werden. Wann? In welchem Umfang? Wen laden wir ein? Was wollen wir eigentlich erreichen mit der Veranstaltung? Viele Ideen wurden zusammengetragen, diskutiert und verworfen. Schließlich stand im Frühjahr 2008 das Konzept: Die größte Unbekannte sollte das Wetter sein, alles andere war gebucht, organisiert und abgesprochen. So konnte der "Film" ablaufen: Jetzt konnte es los gehen. Es traten auf die Rock Pop Acoustic Live Gruppe Schrader & Parisi aus Bonn, die immer wurden und das Publikum zu Ihren Fans werden ließ. Schade dass um 23:30 alles vorbei war. Die anschließende Disco hatte große Mühe die Besucher weiter mitzureißen. Aber um 2:00 Uhr am frühen Sonntagmorgen war der Siedepunkt auch hier erreicht, aber auch das Ende des herrlich lauen Spätsommerabend im schönen Süntelbad.

Der Sonntag, 7. September stand wieder ganz im Zeichen von "rödeln und Anspannung" (Umbau, Aufbau Hüpfburg, Kanustation, HLW-Station, Modellboote, Kinderland).

Ab 12:30 kamen die Gäste und sie kamen in Scharen, Clowns kamen aus Hannover, die Nachbarortsgruppe Hess-Oldendorf stellte ihr Motorrettungsboot aus, die HLW-Station wurde von Bezirksarzt, Kamerad Dr. Schmidt und Ralf Schulte betreut. Die Modellboote fuhren im Schwimmbecken, dann die Kanuten unter Anleitung von Studienrat Martin Sprang, auf der Hüpfburg tobten die Kinder und der Posaunenchor der ev. Kirche Fischbeck lockte ins Festzelt.

Rückblick, Grußworte und Ehrung der 40jährigen forderten von allen Besuchern viel Geduld, dafür wurden sie aber anschließend von den musikalischen Beiträgen des "Shanty Chor Bisperode" und den "Baxmännern" bestens unterhalten. Die Tanzgruppe Haddessen - Pötzen begeisterte die Zuschauer ebenso wie die 2 Clowns aus Hannover.

Dieses tolle Fest war nur möglich mit dem Einsatz von 50 Mitarbeitern. Wir haben es alle gerne gemacht und uns riesig über viele Besucher, befreundete DLRG-Gruppen und andere Vereine und deren tolle und oft originelle Geschenke gefreut.

Am Sonntag um 19:00 Uhr begann der Abbau, der am Montag weiter ging und erst mit dem Zeltabbau am Mittwoch den 10. September endete. Ende gut alles gut.

Was bleibt? Tolle Erinnerungen und ein Schub für die Arbeit in den nächsten 10 Jahren und das Fazit: das können wir dann in 10 Jahren wiederholen, möglichst dann auch bei tollem Wetter mit tollen Gästen. Übrigens, es war das erste Zeltfest in der Geschichte der DLRG-OG Haddessen. Eine Premiere.

Herm Henkel
1. Vorsitzender